Blackout – Liebe leuchtet auch im Dunkeln

Buchcover: Dhonielle  Clayton - Blackout, Liebe leuchtet auch im Dunkeln

Von den Autorinnen:
Dhonielle Clayton
Tiffany D. Jackson
Nic Stone
Angie Thomas
Ashley Woodfolk
Nicola Yoon

Das Cover hat mich magisch angezogen und der Rückseitentext zum Kauf überredet.

Während eines kompletten Stromausfalls in New York setzen sich sechs Pärchen (oder solche, die es vielleicht noch werden) mit ihren Gefühlen und Entscheidungen auseinander. Da ist Tammi, die nun mit ihrem Ex-Freund den mehrstündigen Heimweg bewältigen muss… und Nella, die ihren Opa im Altersheim besucht und dort das schönste Mädchen der Welt trifft… Kayla, die neben ihrem Freund im Bus sitzt und nicht versteht, wieso sie einen anderen Jungen interessant findet… und Grace, deren Taxifahrer einfach das Benzin ausgegangen ist… der Clou ist außerdem, dass sie sich alle über zwei oder drei Ecken kennen und sie sind alle auf dem Weg zu einer riesigen Blockparty in Brooklyn, die auch ohne Strom läuft.

Die Stories sind schön und die jungen Leute liebenswert, authentisch, sogar selbstreflektiert und ehrlich. Am besten hat mir die Busfahrt gefallen. Eigentlich handelt es sich um einen Klassenausflug, die Schüler kommen aus Mississippi und müssen sich New York nun ohne die vielen Lichter anschauen. Neben Kaylas verwirrenden Gedanken ist auch Platz für die Schilderungen der Stadtmenschen, die den Stromausfall als gegeben hinnehmen und einfach weitermachen und für die schülertypische Sticheleien gegen die hysterische weiße Lehrerin, die bei jeder Gelegenheit eine Karen abzieht und alle nicht-weißen Menschen fragt, wo sie ursprünglich herkommen. Im Gruppenchat spielen die Schüler Karen-Bingo. Der coole Busfahrer biegt „versehentlich“ einige Male falsch ab und kommt so bei der Blockparty an, denn diese ist ein Must-Visit.

Richtig gepackt hat es mich insgesamt aber nicht, was ich schade finde. Fehlt mir die Action? Die Dystopie? Ich bin auch ein bisschen sauer auf mich deswegen. Doch wahrscheinlich liegt es einfach daran, dass die Protagonisten alle 20 Jahre jünger sind als ich und auf ein College oder bald zur Uni gehen.
Nichtsdestotrotz ist das Buch empfehlenswert. Es steckt voller Liebe und Herzblut. Die Geschichten reihen sich harmonisch aneinander und die Blockparty vereint alle miteinander. Das gibt dem Buch einen runden Abschluss.

Alle Schriftstellerinnen sind People of Color und so auch ihre Protagonisten. Auf den letzten Seiten befindet sich noch ein kleiner Überblick über die Autorinnen und deren Danksagungen. Dhonielle Clayton bedankt sich bei ihrer Nichte Riley. Ohne deren Frage, wieso in großen Liebesgeschichten eigentlich nie schwarze Mädchen vorkommen, gäbe es dieses Buch wahrscheinlich nicht. Schon deswegen sollte man mit einem Neukauf signalisieren, dass es davon mehr geben muss und es nicht später Second Hand kaufen.

„Blackout ist unser Liebesbrief an die Liebe,
an New York und an schwarze Teenager.“

Dhonielle Clayton

Blackout – Liebe leuchtet auch im Dunkeln ist ein Buch frei von Hass und Gewalt und stattdessen voller Liebe. Das macht es auch zu einem wunderbaren Geschenk an die beste Freundin.

Bewertung: 3.5 von 5.

Details:
Erscheinungsdatum: 19.07.2021
Verlag: CBJ
Seiten: 304
Originaltitel: Blackout (The long Walk, Made to Fit, Mask Off, All the great Love Stories, No Sleep till Brooklyn, Seymour & Grace)
Übersetzt von: Anja Galić, Katarina Ganslandt
ISBN: 978-3-570-16619-2
Coverdownload: penguinrandomhouse.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Webseite erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: