Stephen Hawking – Kurze Antworten auf große Fragen

Dieses wunderbare Buch hatte ich schon lange im Blick, aber ich hatte immer etwas Angst, dass es mir zu hoch ist. Doch die Befürchtung war ganz (oder fast) unbegründet, denn obwohl die Antworten ausführlich sind und in die Tiefe gehen, versteht man das meiste auch als Laie. Das Buch ist clever in folgende Kapitel aufgeteilt:

  1. Gibt es einen Gott? 
  2. Wie hat alles angefangen?
  3. Gibt es anderes intelligentes Leben im Universum?
  4. Können wir die Zukunft vorhersagen?
  5. Was befindet sich in einem Schwarzen Lochs?
  6. Sind Zeitreisen möglich?
  7. Werden wir auf der Erde überleben?
  8. Sollten wir den Weltraum besiedeln?
  9. Wird uns Künstliche Intelligenz überflügeln? 
  10. Wie gestalten wir unsere Zukunft?

Zugegeben habe ich einige wenige Seiten auf denen es für mein Gehirn einfach zu kompliziert wurde übersprungen. Gerade bei den komplexen und sehr theoretischen Themen wie Schwarze Löcher und Zeitreisen kam meine Vorstellungskraft nicht mehr ganz hinterher… und trotzdem hat das Buch insgesamt sehr viel Spaß gemacht, den Hawking hat einen sehr feinen und wohl portionierten Humor. So kommt man zwischen den ganzen tiefsinnigen Zeug schon mal zum Schmunzeln.

Ab Frage sieben wird das Buch auch persönlicher und liefert interessante und wichtige Denkanstöße. „Werden wir auf der Erde überleben?“ und „Sollten wir den Weltraum besiedeln?“ sprechen Probleme an, die wir zwar kennen aber eher ignorieren, oder kaum daran denken. Manchmal liest es sich sogar so, als wäre das Buch erst gestern erschienen. (Und wahrscheinlich wird es sich in fünf Jahren immer noch so anfühlen.) Mit seinen eindringlichen Worten spricht er aber nicht nur jeden einzeln an, sondern – wie ich finde – auch die mächtigen Politiker und Wirtschaftsbosse unserer Welt, ohne deren Einsicht sich gar nichts zum positiven ändern wird.

Stephen Hawking verstarb am 14. März 2018 als dieses Buch gerade entstand. Deshalb wurde es aus seinem persönlichen Archiv von Interviews, Essays, Stellungnahmen und anderen Dokumenten zusammengestellt.

Eddie Redmayne, der Hawking im Film „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ (The Theory of Everything) 2014 verkörpern durfte, stand auch hier die Ehre zu, das Buch mit einem Vorwort zu eröffnen. Zusammen mit weiteren persönlichen Worten, privaten Einblicken und einem Nachwort seiner Tochter Lucy ist „Kurze Antworten auf große Fragen“ ein beeindruckendes Werk, das sich nicht nur an Wissenschaftler und Weltraum-Nerds richtet, sondern an alle, denen unsere Erde und unsere Zukunft wichtig ist.

Die Worte im Titel „Kurze Antworten“ beziehen sich übrigens darauf, dass jeder ausführlichen Antwort eine spezifische Frage und kurze Antwort folgt, die das Kapitel zusammenfasst. Es lohnt sich aber wirklich alles zu lesen und nicht vorzuspringen (oder es wenigstens zu versuchen). Andersrum gesagt, würde man eine ganze Menge verpassen, wenn man „schummelt“, besonders eben auch Hawkings humorvolle Anmerkungen und Vergleiche mit denen er die komplizierten Dinge viel einfacher zugänglich macht.

Meine Lieblingskapitel waren „Gibt es anderes intelligentes Leben im Universum?“ und „Wird uns Künstliche Intelligenz überflügeln?“.

Bewertung: 4 von 5.

Details:
Erscheinungsdatum: 2018
Verlag: Klett-Cotta
Seiten: 255 (Hardcover mit Umschlag)
Originaltitel: Brief Answers to the Big Questions
Übersetzt von: Susanne Held & Hainer Kober
ISBN: 978-3-608-96376-2
Coverdownload: klett-cotta.de

Trailer zum Film Die Entdeckung der Unendlichkeit:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Webseite erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: