Lilly Alonso – Mallorquinische Rache

Mord im Sóller-Express
Der erste Fall für Lluc Casasnovas

Rückseitentext:
„Eingerahmt von smaragdgrünem Meer und majestätischen Bergen liegt die idyllische Kleinstadt Sóller. Hier fährt seit Jahrzehnten der Orangen-Express durch Gebirgstunnel, Viadukte und duftende Olivenhaine. Als ausgerechnet in diesem Zug ein Mann ermordet wird, ist ganz Mallorca in Aufruhr. Lluc Casasnovas übernimmt den Fall eher widerwillig, denn er steht kurz vor der Rente und hatte sich ein ruhiges Ende seiner Karriere erhofft. Doch die Ermittlungen erweisen sich als knifflig: Obwohl der Mord am helllichten Tag und im voll besetzten Waggon geschah, will niemand etwas gesehen haben. Als plötzlich Rosa, Llucs große Liebe, in den Fall verstrickt zu sein scheint, steht für den Sargento alles auf dem Spiel.“

Wenn auf dem Cover Mallorca steht, nehm ich es mit… und im Gegensatz zu meinem letzten Mallorca-Roman (Die Insel der Zitronenblüten) bin ich hier voll auf meine Kosten gekommen. Die Story ist spannend, aber nicht zu aufregend und nicht zu kompliziert. Eine gute Geschichte zum abschalten mit überraschendem Ende (Ich bin aber auch keine Leserin, die viel miträtselt). Der Klappentext beschreibt ja nun schon ziemlich viel, darum hier ein bisschen zu den Protagonisten: Was passiert erfahren wir vorrangig aus der Sicht von Lluc Casasnovas, aber einige Kapitel geben auch Einblick in die Leben der anderen Figuren, zum Beispiel seiner Kollegin Fina, die man so besser versteht. Nur die Sache mit Rosa würde ist weniger theatralisch beurteilen, als es hier steht. Casasnovas schmachtet sie seit Jahren idiotisch an, aber es gibt noch Hoffnung für ihn. Die Entwicklung finde ich letztendlich positiv, realistisch und erwachsen. Danke.
Schön ist auch, dass alles modern ist. Es gibt WhatsApp und Selfies und auch wenn Casasnovas schon etwas älter ist, ist er nicht total vom hintern Mond… und falls doch etwas nicht klappt, hat er seine total durchorganisierte Assistentin Francisca (die mein heimlicher Liebling im Buch war).
Natürlich war der Kaufgrund aber, dass ich mir gerne die Insel beschreiben lasse… und das ist der Autorin richtig gut gelungen. Es fiel mir leicht, mir alles im Kopf vorzustellen und hab nun auch richtig Lust, die Krimikulisse mal selbst anzusehen.

Der Umschlag des Buchs ist auch noch mal ganz toll. Auf der Innenseite ist eine farbenfrohe kleine Skizze von Sóller mit den wichtigsten Stationen und ein paar echten Schnappschüsse der Gegend. Perfekt. Ich kann das Buch jedem Mallorca-Fan empfehlen und freue mich auf Casasnovas nächsten Fall.

Bewertung: 4 von 5.

Details:
Erscheinungsdatum: 18. April 2022
Verlag: Heyne
Seiten: 480
ISBN: 978-3-453-44134-7

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Webseite erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: