Thomas Thiemeyer – Countdown

Der letzte Widerstand

Rückseitentext:
„Ein Stromausfall stürzt die Welt ins Chaos. Um zu überleben, sucht Lena Schutz in einer Aussteigersiedlung und trifft dort ihren Klassenkameraden Ben. Zusammen finden sie heraus, dass der weltweite Blackout nur der Beginn einer Reihe von Katastrophen ist.
Aber können sie die Menschheit vor einer Macht retten, von deren Existenz diese nich einmal etwas ahnt?
Eins ist sicher: der Countdown läuft! Und die Zeit ist nicht der schlimmste Gegner, mit denen Lena und Ben es aufnehmen müssen…“

Die Geschichte beginnt zwei Jahre nach einem weltweiten Stromausfall: Ben und Lena befanden sich kurz vor der Zeugnisausgabe und den anschließenden Sommerferien, als ein unheimliches Phänomen die Haare der Schüler zu Berge stehen und alle Handys durchbrennen lässt. Auch außerhalb des Klassenzimmer funktioniert nichts mehr. Die Schüler werden nach Hause geschickt und von da an verändert sich alles.
Ben und seine Geschwister leben in einem Survival Camp, das sein Vater gegründet hat. Hier hat jeder seine Aufgabe und es geht harmonisch zu.
Auch Lenas Eltern müssen einsehen, dass sie ohne Hilfe nicht mehr weiterkommen und so sehen sich Ben und Lena wieder.

Eines Tages bekommt das Camp Besuch von Paul, der mit Bens Mutter in einer Widerstandsgruppe gegen die neue Regierung – die Atlas Union – kämpft. Er braucht dringend Hilfe und kann Ben und Lena dazu überreden, ihm zu helfen. Ben ist erst nicht besonders begeistert, doch nimmt dann die Chance wahr, nach vielen Jahren seine Mutter wiederzusehen und ihr bei ihrer Mission zu helfen.

Marianne hat einige wichtige Informationen sammeln können, die sie nun zu einer geheimen Organisation im Ausland bringen muss. Und so machen sich alle auf den Weg, über Stock und Stein, um die Atlas Union (die ihnen natürlich auf den Fersen ist) und ihren großen Plan für die Menschheit aufzuhalten.

Countdown ist eine richtig klassische Jugendgeschichte aus dem Science Fiction Bereich. Obwohl der Rahmen der Story vielversprechend ist, hat mich das Buch aber eher wenig begeistert. Ben und Lena wirken nicht besonders jugendlich und auch, dass sie mit so vielen Erwachsenen unterwegs sind, macht die Sache irgendwie uncool.
Der Schreibstil ist in Ordnung. Thiemeyer schreibt klar und bringt die Story schnörgellos voran. Gegen Ende hatte ich ein bisschen Sorge, dass es auf einen Fortsetzungsroman hinausläuft, weil für immer weniger werdende Seiten noch so viel offen war. Die Geschichte ist jedoch abgeschlossen und das ist, denke ich, gut so… insgesamt finde ich den Unterhaltungswert so mittel. Da war der Rückseitentext spannender.

Zur Gestaltung des Buchs: Die ist interessanter. Das Buch hat einen super stabilen Einband, der innen in einem kräftigen Wasserblau bedruckt ist. Das Cover ist teilweise lackiert und das Gittermuster und der Titel sind eingeprägt. Auch für die Kapitelbezeichnungen hat man sich etwas einfallen lassen.

Bewertung: 2.5 von 5.

Details:
Erscheinungsdatum: 19. Mai 2022
Verlag: Arena
Seiten: 440
ISBN: 978-3-401-60446-6
Coverdownload: arena-verlag.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Webseite erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: